Kinder lernen Achtsamkeit

Kinder lernen Achtsamkeit in Schule und Kindergarten

Kinder bereits in der Schule und im Kindergarten mit Achtsamkeit in Kontakt zu bringen, ist eine sinnvolle Sache. Denn so lernen die Kinder frühzeitig und auf spielerische Weise, wie man Aufmerksamkeit lenkt. Diese Fähigkeit erleichtert und verbessert die Lernfähigkeit und bleibt ihnen ein Leben lang erhalten.

Wissenschaftliche Studien zeigen erstaunliche Ergebnisse in den Bereichen : Aufmerksamkeit, Impulskontrolle, emotionale Kontrolle und soziale Kompetenz.Durch die Fähigkeit zu Achtsamkeit und Mitgefühl bildet ein Gegengewicht zum steigenden Stresslevel, der Zerstreuung in der multimedialen Außenwelt und dem zunehmenden Egoismus heutiger Zeit.

Oft ist die Lernumgebung von Kindern laut und lebhaft und die vielen Stimuli lenken permanent ab und erschweren so das Lernen. Schon früh mit der Kultivierung heilsamer Bewusstseinszustände wie zu beginnen, ist wie das Lernen eines Instruments, das in den frühen Jahren des Lebens leichter ist, als später im Leben.

Das folgende Video zeigt, wie Kindergartenkindern einer Grundschule in San Francisco Achtsamkeit nahegebracht wird. Die Kinder praktizieren die Achtsamkeitsübungen achtsames Zuhören, achtsames Essen und achtsame Bewegung.

Ein Beispiel für Achtsamkeit in der Schule

Kinder lernen Achtsamkeit und Mitgefühl

‚Mindfulness Matters‘ fängt die Sichtweise von Kindern ein, die Achtsamkeit in diesen Instituten praktizieren: Still Space, Acts of Kindness (AOK), Attitude of Gratitude und andere in der Fahy National Schule in Westport, Co Mayo, in Irland.

Ein weiteres Beispiel für Achtsamkeit in der Schule

Klasse 3A, Rudolf Ross Grundschule, Hamburg

Mehr Informationen über Kinder und Achtsamkeit

Mit Kindern wachsen e.V. →

Ein Netzwerk von Pädagogen aus 100 Ländern: Mindfulness Schools →

AISCHU ist ein Rahmencurriculum für die Kultivierung von Achtsamkeit in den Unterricht (5. Klasse bis Abitur) AiSchU →


Achtsamkeitstrainer