Mindful Leadership – Die Umgestaltung der Wirtschaft

Mindful Leadership

Mindful Leadership ist derzeit ein viel diskutiertes Thema in Unternehmen. Ist Achtsamkeitstraining nur wieder eine neue Modeerscheinung im Business?  Erfahre mehr über das Potenzial von Achtsamkeit für die dringend notwendigen fundamentalen Veränderungen von Führungsqualitäten in der Wirtschaft.

Was ist Mindful Leadership?

Mindful Leadership ist eine besondere Führungskompetenz zur Selbstwahrnehmung und Selbststeuerung durch die Praxis der Achtsamkeit. Während in gewöhnlichen Führungskräftetrainings vorwiegend kognitiv-mentale Kompetenzen vermittelt werden, geht es beim Mindful Leadership vor allem um eine auf Erkenntnis basierende Entwicklung von Bewusstsein und intrinsischer Motivation.

Achtsame Führung ist Führungskompetenz auf der Basis eines klaren, starken Geistes, der durch ein spezielles Achtsamkeitstraining systematisch geschult wurde.


Dieser Fachartikel gehört zum Thema Achtsame Führung

Weitere Beiträge:


Win-Win-Win: Das Besondere an Mindful Leadership

Ein Unterschied zwischen Mindful Leadership und gewöhnlichen Seminaren für Führungskräfte liegt in der Zielsetzung. Die “Old School” klassischer Führung verfolgt vor allem monetäre Unternehmensziele wie Gewinnmaximierung und Ausbau bzw. Sicherung der Marktposition. Mitarbeiterpflege ist eher durch das Interesse an der Werterhaltung des “Humankapitals” Mensch motiviert.

Natürlich ist das Mindful Leadership ebenfalls den wirtschaftlichen Zielen eines Unternehmens verpflichtet. Es hat jedoch gleichermaßen das Wohlergehen der Mitarbeiter sowie das Umfeld (Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung, Umweltschutz) im Fokus und strebt eine Win-Win-Win-Situation an:

Gut für das Unternehmen, gut für die Mitarbeiter, gut für das Umfeld.

Die Maßnahmen zur Erhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter sind durch eine mitfühlende innere Haltung und ein aufrichtiges Interesse am anderen inspiriert. In den Bestrebungen zum Schutz der Umwelt wird eine wahrhaftige innere Ethik zum Ausdruck gebracht.

Praxistauglich im Führungsalltag

In einem Mindful Leadership Training wird das geistige und emotionale Potenzial auf eine noch nicht dagewesene und zeitgemäße Weise gefördert. Ihre Wurzeln haben die angewendeten Übungen, Vorgehensweisen und Meditationen in der buddhistischen Tradition.

Dennoch sind Achtsamkeitstrainings für Führungskräfte weltanschauungsfrei. Bei professionellen achtsamkeitsbasierten Führungskräftefortbildungen braucht man “Esoterik” deshalb nicht zu fürchten. In Organisationen ist Mindful Leadership vor allem ein pragmatisches Tool mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen für den konkreten Alltagsgebrauch.

Frei von Ethik ist es jedoch nicht, denn die vermittelte Praxis der Achtsamkeit ist gekennzeichnet von bestimmten inneren Haltungen. Dabei handelt es sich um Qualitäten des menschlichen Geistes, die auf Mitgefühl und dem Leben verpflichteten Werten beruhen.

Mindful-Leadership hat das transformative Potenzial, Wesentliches im Leben von Menschen und Unternehmen zu bewegen und dadurch die Welt zu verändern.

Ein Kompass als Richtungsweiser für ein zeitgemäßes Mindful Leadership

Mindful Leadership: Gut für das Unternehmen, gut für die Mitarbeiter, gut für das Umfeld.

Warum Organisationen achtsame Führung brauchen

Unternehmen brauchen Mindful Leadership, weil sie überleben wollen. In einer Welt, deren Märkte immer globaler und Ressourcen immer knapper werden, verlieren bisherige Vorgehensweisen, Strategien und Paradigmen rapide an Bedeutung und Wirksamkeit. Der Wind wir rauer. 

Der Blick auf die Wirtschaft zeigt, dass die bisherigen Strategien, mit den sich verändernden Bedingungen einer globalisierten Welt fertig zu werden, an ihre Grenzen stoßen. Diese Grenzen sind nicht gottgegeben, sie bestehen im Bewusstsein einzelner.

Achtsamkeit: Neue Fähigkeiten, jenseits von “Wissen”

Vor allem im Bewusstsein der Führungskräfte. Sie sind Schlüsselfiguren, die maßgeblichen Anteil an Wachstum oder Untergang eines Unternehmen haben, wie das Beispiel der globalen Studie von Development Dimensions International (DDI) aus dem Jahr 2013 deutlich wird:

56 Prozent der Befragten gaben an, den Mangel an zwischenmenschlichen Fähigkeiten als Hauptgrund für das Versagen von Führungskräften sehen. An zweiter und dritter Stelle folgen Defizite im Hinblick auf die strategischen Fähigkeiten der Führungskraft (33 Prozent) und die Vermeidung von Konflikten (24 Prozent).

Hier werden Schwachstellen deutlich, denen mit gewöhnlichen Führungskräftetrainings nicht beizukommen ist. Weil sie versuchen, die dahinterliegenden Dynamiken durch Denken zu lösen. Mindful Leadership Trainings setzen jedoch auf einer viel tieferen Ebene an: Sie verändern das Bewusstsein selbst.

Führung mit mehr Bewusstsein

Will ein Unternehmen mit einem höheren Grad an Bewusstheit agieren, müssen also die Menschen, aus denen ein Unternehmen besteht, ermutigt werden, sich selbst und die ihnen innewohnenden Fähigkeiten genauer zu erkunden und zu entwickeln.

In einer Wirtschaft, in der die Märkte enger, die Produkte und Preise vergleichbarer und die Ressourcen knapper werden – was macht da den Unterschied?

Zur Zeit können wir beobachten, dass Unternehmen die Nase vorn haben, die sich bekanntermaßen für das Wohlergehen ihrer Mitarbeiter, für soziales Engagement und für die Umwelt einsetzen. Und zwar nicht als blutleeres Lippenbekenntnis einer verstaubten Unternehmensleitlinie, sondern in jedem Detail des unternehmerischen Wirkens.

Wasser aus einer Hand tropft auf unterschiedlich große Pflänzchen als Zeichen, wie man durch Mindful Leadership zum Wachstum anderer Menschen beitragen kann.

Mit Mindful Leadership jeden Tag einen Beitrag zum Leben anderer Menschen leisten.

Führungsqualitäten die bislang nur wenig Berücksichtigung finden

Um unternehmerische Ziele, Mitarbeiter und das Gemeinwohl gleichermaßen im Fokus zu haben, braucht es eine Änderung von Bewusstsein. Mindful Leadership kann das bewirken, weil es geistige und emotionale Führungsqualitäten trainiert, die bislang wenig bis gar nicht geschult wurden.

Die besonderen Herausforderungen, denen sich Führungskräfte derzeit gegenübersehen, macht deutlich, wie wichtig die Entwicklung von Achtsamkeit im Führungskontext ist. Der Weg der achtsamen Führung ist das bislang fehlende Element zur Entwicklung von Führungsexzellenz im 21. Jahrhundert.

Unsere Welt braucht achtsame Führungskräfte, Menschen, die Führungspräsenz verkörpern. Wir brauchen Führungskräfte, die sich selbst gut kennen, die den Mut haben, mit “offenem Herzen” zu leben und die die Charakterstärke besitzen, ethisch integre Entscheidungen zu treffen.

Die Probleme, die wir überall sehen, sind nicht unüberwindbar aber sie erfordern eine neue Führungskultur. Wir brauchen Achtsamkeit, um exzellent zu führen.

Mindful Leadership: Eintagsfliege oder fundamentale Veränderung von Führung?

Wer schon lange Unternehmer oder Führungskraft ist, hat bereits viele Trends in Sachen Führung kommen und gehen sehen. Wird mit Mindfulness nur schon wieder “eine neue Sau durch’s Dorf getrieben”? Wissenschaftler Darren Good und Christopher Lyddy sind anderer Ansicht.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes haben sie über 4.000 wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Achtsamkeit zusammengetragen und die Ergebnisse im Journal of Management unter dem Titel “Untersuchungen zur Achtsamkeit am Arbeitsplatz: Ein umfassender Überblick” veröffentlicht.

Ihr Fazit: Mindful Leadership ist mehr als ein “Trend”. Die Wissenschaftler begründen das mit den direkten Auswirkungen der Effekte von Achtsamkeit auf Kognition, Emotion, Verhalten und Physiologie, die wiederum Leistung, Beziehungsqualität und Wohlbefinden am Arbeitsplatz direkt beeinflussen.

Laut Good, Lyddy und Kollegen stellen die Ergebnisse der Studie bisherige Grundannahmen in der Managementwissenschaft in Frage. Nach ihrer Einschätzung scheinen wir erst am Beginn eines tiefgreifenden Transformationsprozesses in der Wirtschaft zu stehen, der durch die Praxis der Achtsamkeit in Bewegung gekommen ist.

Mindful Leadership: Ein großes Papierschiffchen, dem viele kleine folgen.

Mindful Leadership bedeutet, sich selbst und andere zum Wohle des großen Ganzen zu führen.

Sind die Wirkungen von Mindful Leadership wissenschaftlich erforscht?

Zum Mindful Leadership gibt es bislang kein systematisches wissenschaftliches Forschungsprogramm, das untersucht, wie sich Achtsamkeitstraining auf Mitarbeiter, Unternehmen und wirtschaftliche Faktoren auswirkt. Die Achtsamkeitspraxis als solches hingegen wurde in den letzten dreißig Jahren umfassend erforscht.

Hervorzuheben sind hier besonders die Forschungen, die von Prof. em. Jon-Kabat-Zinn und seinen Kollegen an der University of Massachusetts im Zusammenhang mit MBSR durchgeführt wurden.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Metastudien, die einen guten Überblick über die Wirkungsweise von Achtsamkeit geben. Sie belegen eine ermutigende Vielzahl von Auswirkungen auf Kognition, Emotion und körperliche Gesundheit. Auf diesen Erkenntnissen basierend kann man die Achtsamkeitspraxis als ein wissenschaftlich bestens untersuchtes Instrument zum Entwickeln der Fähigkeiten bezeichnen, die maßgeblich für die Führungsqualitäten eines Mindful Leader sind.

Kritik an den bisherigen Forschungsarbeiten

Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sind jedoch mit Vorsicht zu genießen. Zum einen ist die Qualität einiger Forschungsprojekte in die Kritik geraten. Kritisiert werden tendenziöse Fragestellungen, die Größen der Versuchsgruppen und die Versuchsanordnungen als solches. Von McMindfulness ist mancherorts die Rede.

Zum anderen wird eine objektive Bewertung erschwert, da die Ergebnisse bisweilen in verschiedene Richtungen gedeutet werden können. Zum Beispiel zeigten die Resultate eines Achtsamkeitstrainings eine Zunahme von Arbeitserschöpfung und Rückzug.

Hat nun das Achtsamkeitstraining diese Ermüdung hervorgebracht? Oder hat es dafür gesorgt, dass den Mitarbeitern ihre Erschöpfung erstmals in ganzer Bandbreite bewusst wurde – woraufhin sie sich distanzierten und zur Regeneration zurückzogen?

Keine zuverlässigen wissenschaftlichen Studien über Mindful Leadership

Über solche Erkenntnisse wird in der vorhandenen Literatur selten berichtet und in Verkaufs- und Marketingmaterialien schon gar nicht. Forschern und Beratern für unternehmerische Achtsamkeit wurde schon unterstellt, sie klängen wie “christliche Cheerleader”, die die Gebote der “Gehirnfitness” predigen.

Ein fundierter kritischer Beitrag dazu ist in der Huffingtonpost zu lesen (engl.): “Cutting Through the Corporate Mindfulness Hype”.

Dass es bislang keine zuverlässigen Studien gibt, die die Auswirkungen von Achtsamkeit auf Führung wissenschaftlich belegen, bedeutet jedoch nicht, dass diese Auswirkungen nicht gäbe.

Vielleicht liegt das Problem für die Wissenschaftler in der Tatsache, dass es sich bei der Achtsamkeitspraxis um einen subjektiven geistigen Prozess handelt, der objektiv weder erfasst noch bewertet werden kann.

Der Wert von Empirie und gesundem Menschenverstand

Und vielleicht ist das auch gar nicht so schlecht. Denn auch hier erweist sich die Achtsamkeit wieder einmal als etwas Besonderes. Sie fordert uns heraus, indem sie sagt: “Komm und sieh selbst.” Du willst wissen, ob und wie Achtsamkeit sich auf dich, dein Führungsverhalten und dein Leben im Allgemeinen auswirkt? Dann finde es heraus, indem du sie praktizierst und lebst.

Starten wir also eine wissenschaftliche Untersuchung, indem wir selbst Achtsamkeit praktizieren und die Ergebnisse beobachten. Verlassen wir uns auf Empirie. Und auf die Erfahrungen derer, die diesen Weg schon lange gehen. Folgen wir auf diese Weise einfach einer viel zu unterschätzten geistigen Tugend: dem gesunden Menschenverstand.

Welche Unternehmen setzen auf Mindful Leadership?

Neben zahllosen kleinen und mittelständischen Unternehmen sind es vor allem Globalplayer wie Google, SAP, Bosch, IBM, RWE, Beiersdorf und Continental, die in Bezug auf Mindful Leadership von sich reden gemacht haben. In vielen dieser Unternehmen gibt es mittlerweile einen “Raum der Stille”, in den die Mitarbeiter sich zum Meditieren zurückziehen können.

SAP lässt sich von fehlenden tragfähigen Forschungsergebnissen nicht irritieren. Dort hat man die Wirkungen selbst untersucht und ist zu der Feststellung gelangt, dass Mindfulness sich lohnt. Das Unternehmen verweist auf eine ermutigende Mitarbeiterbefragung mit folgenden Ergebnissen:

Das Stressempfinden von Teilnehmern eines 16-stündigen Achtsamkeitsintensivkurses sei um 5,2 Prozent gesunken, ein halbes Jahr nach dem Kurs sogar um sechs Prozent. Die Konzentrationsfähigkeit steige der Untersuchung zufolge auf lange Sicht um zwölf Prozent. Auch Sinnerleben und Kreativität nähmen zu, Mitarbeiter seien produktiver, würden besser arbeiten und seltener fehlen. Peter Bostelmann, Achtsamkeitschef bei SAP, spricht von einem Return of Investment von 200 %!

Peter Bostelmann, Achtsamkeitschef bei SAP

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Achtsamkeit im Unternehmen IBM

Während Veränderungsprozess in Unternehmen meistens Top-Down in Gang gesetzt werden, hat sich Achtsamkeit bei IBM durch eine Graswurzelbewegung, also Buttom-Up, entwickelt.

Bereits im Jahr 2006 begannen Gesprächsrunden, in dem sich an Achtsamkeit interessierte Mitarbeiter mit Kollegen ausgetauscht haben, die bereits Erfahrungen im Praktizieren von Achtsamkeit haben. Zunächst wurden bei IMB weltweit kleine Workshops angeboten, aus denen eine Online Community mit mittlerweile über 12.000 Mitgliedern enstanden ist.

Das sagt IBM selbst darüber: “Warum Mindfulness die DNA des Unternehmens positiv beeinflusst” →

Einführung von Achtsamkeit bei Google

Ein interessanter Vortrag von Chade-Meng Tan über das Search Inside Yourself-Programm, das er bei Google einführte. Meng nennt sich selbst “Googles Jolly good Fellow” und ist stolz auf seine einstellige Personalnummer, denn er war einer der ersten Ingenieure bei Google.

In seinem Vortrag zeigt Meng sehr anschaulich, auf welche Weise Mindfulness am Arbeitsplatz wirkt und wie sie im Arbeitsalltag eingesetzt werden kann. Er tut das auf seine unvergleichlich kompetente, freundliche und humorvolle Weise.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jon Kabat-Zinn bei Google

Zur Implementierung von Achtsamkeit ins Unternehmen hat sich Google keinen Geringeren als Jon-Kabat-Zinn ins Haus geholt. In seinem brillanten Vortrag erläutert er vor Google-Mitarbeitern und Führungskräften die Hintergründe der Achtsamkeitspraxis, spricht über Forschungsergebnisse und über die Chancen und Möglichkeiten von Mindfulness in Unternehmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Artikel über Mindful Leadership in den Medien

Videos über Mindful Leadership (engl.)

Huffingtonpost: Inverview mit Janice Marturano

Janice Marturano hat maßgeblich zur Verbreitung des Mindful Leadership in Unternehmen und Organisationen beigetragen. Im Jahr 2013 leitete sie einen Mindful-Leadership-Workshop auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, Schweiz. Janice leitet das Institute for Mindful Leadership.

Welt: Wie Manager in Davos das Abschalten lernen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum achtsames Leadership exzellentes Leadership bedeutet

Janice Marturano auf der Konferenz Wisdom 2.0 Business, 2013.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Search Yourself Leadership (SIY): Achtsamkeit am Arbeitsplatz made by Google

Search Inside Yourself ist ein Trainingsprogramm, das 2007 von führenden Experten für Achtsamkeit, Neurowissenschaften und emotionale Intelligenz entwickelt für die Mitarbeiter von Google entwickelt wurde. Der große Erfolg mündete im Jahr 2012 im Search Inside Yourself Leadership Institute (SIYLI), das von Marc Lesser mitbegründet wurde. Es gehört zu den weltweit bekanntesten Programmen für Achtsamkeit am Arbeitsplatz.

In diesem Vortrag spricht Marc Lesser über sieben einfache, kraftvolle Praktiken eines erfolgreiches Mindful Leadership, die Auswirkungen im Unternehmen und darüber hinaus für das ganze Leben haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bücher über Mindful Leadership

Mindful Leadership | Janice Marturano

Buchcover Janice Marturano: Mindful Leadership

Ein Buch aus der Praxis von Mindful Leadership-Pionierin Janice Marturano. In diesem Buch zeigt sie anhand vieler Beispiele auf, wie es durch die Praxis der Achtsamkeit möglich ist, konzentrierte, klare, kreative und mitfühlende Führung zu leben.

Mindful Leader | Esther und Johannes Narbeshuber

Buchcover Mindful Leadership von Narbeshuber

Eine gute Einführung in Mindful Leadership: Fundiert, anschaulich mit netten Grafiken gestaltet, humorvoll und zugleich praxisrelevant. Auch wer bereits mit Achtsamkeit vertraut ist, wird hier noch den einen oder anderen guten Impuls finden.

Search Inside Yourself | Chade-Meng Tan

Buchcover: Search Inside Yourself
Chade-Meng Tan, Google’s “Jolly good Fellow” hat dieses Buch über das Google-Programm der Achtsamkeit am Arbeitsplatz geschrieben. Es gewährt interessante Einblicke in Inhalt und Ablauf des Search-Inside-Yourself-Leadership-Programms und regt zum Nachdenken über Möglichkeiten der Integration von Achtsamkeit in der eigenen Organisation an.

Mit Achtsamkeit in Führung:
Was Meditation für Unternehmen bringt | Nadja Rosmann und Paul J. Kohtes

Buchcover: Mit Achtsamkeit in Führung von Rosmann und Kothes
Deutlich trockener als die zuvor genannten Bücher bieten die Autoren einen Leitfaden, der Szenarien und Strategien für Achtsamkeit in Unternehmen entwickelt. Sie stellen Tools und erprobte Methoden vor, mit denen Unternehmen Meditation effektiv nutzen können. Zentral sind konkrete Implementierungsstrategien für das betriebliche Gesundheitsmanagement, Burnout-Prophylaxe, Führungskräfteentwicklung und persönliche Potentialentfaltung.

pdf Kostenloser PDF-Download des Beitrags über Mindful Leadersip, 315 KB →

© Doris Kirch 2019


Dieser Fachartikel gehört zum Thema Achtsame Führung

Weitere Beiträge:


Werbeanzeige für das DFME Mindful Leadership Training