Achtsame Führung: Der Weg zu exzellenter Führungskompetenz

Weibliche Führungskraft läuft lächelnd auf die Kamera zu.

Achtsame Führung weckt zunehmend das Interesse von Unternehmen. Doch was ist Achtsame Führung? Wie definiert sich eine achtsame Führungskraft und wie entwickelt man die Kompetenzen und den Führungsstil eines Mindful Leader? Erfahre hier, weshalb Achtsamkeit die Macht hat, Wirtschaft und Gesellschaft – und auch dich selbst – tiefgreifend zu verändern.

Was ist Achtsame Führung?

Achtsame Führung ist ein besonderer Führungsstil, der von präsenter Stärke, Authentizität, Klarheit und Mitgefühl geprägt ist. Es handelt sich dabei nicht um ein mentales “Führungsinstrument”, sondern um eine ethische Art des Wirtschaftens, die in einem Unternehmen durch achtsame Führungskräfte verkörpert wird. Diese Führungskräfte sind durch ein Achtsamkeitstraining speziell geschult.

Erfahre hier mehr über Achtsame Führung (Minful Leadership) in Unternehmen und Organisationen →


Dieser Fachartikel gehört zum Thema Achtsame Führung

Weitere Beiträge:


Was zeichnet eine achtsame Führungskraft aus?

Eine achtsame Führungskraft leitet ein Unternehmen, eine Organisation, eine Abteilung, eine Arbeitsgruppe oder ein Projekt. Sie zeichnet sich durch hohes fachliches Können in Mitarbeiterführung, Gesprächsführung, Teamleitung, Entscheidungsfindung und Organisationsentwicklung aus.

Dem gängigen Methodenspektrum und den erlernten Skills hat sie eine wesentliche Qualität hinzugefügt: ein achtsames Bewusstsein. Durch systematisches Achtsamkeitstraining bringt sie ganz natürlich einen exzellenten Führungsstil hervor, der von emotionaler und sozialer Kompetenz, präsenter Stärke, Authentizität und Kreativität geprägt ist.

Die meisten Führungskräfte sind überschult, ohne mehr zu können.
Doris Kirch

Achtsame Führung ist umsichtige Führung und Selbstführung

Eine achtsame Führungskraft ist nicht nur am monetären Unternehmenserfolg interessiert. Ihr liegt der wertschätzende Umgang mit den Mitarbeitern ebenso am Herzen, wie ein schonender und nachhaltiger Umgang mit Umwelt und Ressourcen.

Nicht zuletzt wirkt sich die regelmäßige Achtsamkeitspraxis auch auf die Selbstführung aus: Eine achtsame Führungskraft sorgt gut für ihre geistige, körperliche und seelische Gesundheit.

Eine Hand, die den Erdball hält als Zeichen eines ganzheitlichen Mindful Leadership

Für einen Mindful Leader heißt achtsam zu führen, andere zu inspirieren.

Wie setzt ein Mindful Leader achtsame Führung im Unternehmen um?

Achtsame Führung zeichnet sich durch Qualitäten aus, die sowohl dem Geist als auch dem Herzen entspringen.  Janice Marturano, Leiterin des Instituts für Achtsame Führung und Wegbereiterin von Achtsamkeit in der Wirtschaft, bezeichnet insbesondere Konzentration, Klarheit, Kreativität und Mitgefühl als fundamentale Qualitäten von exzellentem Leadership.

Sie gelten als Basiskompetenzen für achtsame Führung. Verkörpert werden sie durch einen Menschen, der über einen wachen Verstand verfügt und leidenschaftlich in seiner Tätigkeit ist. Er hat warmherzige Verbindungen zu seinen Kollegen und einen feinfühligen Gemeinschaftssinn, und die tägliche Komplexität bewältigt er auf eine ebenso kreative wie produktive Weise.

Ein Mindful Leader behält das große Ganze im Blick

Eine achtsame Führungskraft verkörpert Mitgefühl – eine menschliche Qualität, die vor allem in der Wirtschaft bislang verkannt, belächelt und nicht gefördert wurde. Hier wird klar, wie überholt das Bild von Führungsqualitäten heute vielfach immer noch ist.

Recht verstanden und gelebt, verleiht Mitgefühl machtvolle Stärke. Jenseits von Weichgespültheit, Beliebigkeit oder gar Führungsschwäche, erlaubt es Mitgefühl, sich in einer umsichtigen, freundlichen und verständnisvollen, von Weisheit getragenen Haltung in der Welt der Wirtschaft zu bewegen.

Achtsam führen mit Blick auf das Ganze

Bei achtsamer Führung macht das Menschliche den Unterschied

Solch eine Haltung kann in vielen Situationen einen bedeutungsvollen Unterschied machen – den Unterschied zwischen dem stumpfen Abarbeiten täglicher To-Do-Listen und exzellentem Leadership.

Vor einigen Jahren erzählte mir eine Führungskraft (nennen wir sie hier Martin) eine besondere Begebenheit. Sein Unternehmen machte das erste Mal Geschäfte in Saudi Arabien und als Vertreter seiner Firma reiste er nach Dubai. Der Geschäftstermin mit den Scheichs hatte den Charakter eines “erweiterten Familientreffens”.

Völlig irritiert suchte Martin anfangs angestrengt nach einem passenden Moment, um das Geschäftliche zur Sprache zu bringen – immerhin war er mit der Hoffnung auf einen großen Auftrag angereist. Irgendwann erkannte er, dass der Rahmen dafür einfach unpassend war. So entschied er sich, seine Absichten loszulassen und genoss den außergewöhnlichen und schönen Abend in der Gesellschaft seiner Gastgeber.

Als Martin am nächsten Morgen enttäuscht und mit sorgenvollen Gedanken seine Rückreise antreten wollte, überreichte ihm ein Hotelbote einen Umschlag. Er enthielt den Auftrag mit der Akzeptanz aller Bedingungen.

Achtsame Führung - Führungskompetenz durch Achtsamkeit

Achtsame Führung ist eine Haltung, keine Mentaltechnik

Wahrscheinlich kennt jeder von uns zahllose Beispiele von Situationen im Job, wo der menschliche Faktor den Unterschied machte. Aus diesem Grund stehen bei einem Mindful Leader Authentizität, Ethik und Mitgefühl im Mittelpunkt. Und zwar auf eine besondere Weise, die als “verkörpert” (Corporate Leadership) bezeichnet wird.

Solche Qualitäten einer achtsamen Führungspräsenz sind nicht das Ergebnis äußerlich antrainierter sozialverträglicher Verhaltensweisen, sondern sie bringen sich aus der Tiefe einer ethischen inneren Haltung selbst hervor.

Dazu muss man jedoch in Kontakt mit sich selbst kommen. Achtsam führen kann nur, wer die Konfrontation mit sich selbst nicht scheut und wer mutig genug ist, neue Wege zu gehen.

“It’s not a trick. It’s a sony”.
(Werbung des Unternehmens Sony)

Achtsame Führungspräsenz ist eine machvolle Eigenschaft, die auch für andere sichtbar und fühlbar ist. Sie erfordert eine vollständige, klare, nicht-urteilende Aufmerksamkeit im gegenwärtigen Moment. Genau das wird in einem Mindful-Leadership-Training gefördert.

Achtsam führen mit innerer Stärke

Achtsam führen mit innerer Stärke und Klarheit.

Welchen Vorteil hat es, eine achtsame Führungskraft zu sein?

Achtsamkeit im Führungskontext

  • erhöht Selbstwahrnehmung und Selbsterkenntnis und fördert somit die Kompetenz der Selbstführung.
  • verbessert die emotionale und soziale Kompetenz, wodurch sich die Beziehungen zu anderen reibungsärmer, erfüllender und freudevoller gestalten.
  • stärkt die psychischen Kräfte, um auch in Zeiten von Krisen und Chaos Ruhe und Klarheit zu bewahren und die Freude am Job zu erhalten.
  • bewährt sich als effektiver Weg zur Stressbewältigung, Burnout-Prophylaxe und Resilienzförderung.
  • erlaubt, sein menschliches Potenzial vollständig zu nutzen, sich flexibler auf Veränderungen einzustellen und sich kreativer zu entfalten.
  • ermöglicht Einflussnahme. Achtsame Führung ist eine Chance, durch einen von Ethik und Mitgefühl getragenen Führungsstil die Wirtschaft und letztlich auch die Gesellschaft zu verändern.

Achtsame Führung macht einen zufriedenen Menschen.

Wie lernt man achtsame Führung?

Erst muss, bevor die Welt sich ändern kann, der Mensch sich ändern.
Berthold Brecht

Es ist eine alte Weisheit, die sich in vielen Zitaten weiser Menschen über Jahrhunderte hinweg findet: Um die Welt zu verändern, muss man bei sich selbst anfangen. Und so ist es auch mit Achtsamer Führung. Am Beginn des Weges zu einer achtsamen Führungskraft steht das Erlernen von Achtsamkeit.

Dass hier von einem Weg die Rede ist, weist darauf hin, dass es sich um einen Prozess handelt. Damit unterscheidet sich die Achtsamkeitspraxis von gewöhnlichen Angeboten zur Führungskräfteentwicklung. Achtsamkeit ist eine Bewusstseinsqualität, die über einen längeren Zeitraum ausgebildet werden muss, um wirksam zu sein.

Je tiefer die Achtsamkeitspraxis, desto wirkungsvoller die achtsame Führung

Jenseits von kognitiven Führungsmethoden, Techniken und Skills, die an einem Wochenende erworben oder aus einem Buch erlesen werden können, erfordert das Entwickeln von Achtsamkeit ein tiefes persönliches Sich-Einlassen. Je länger und intensiver die persönliche Achtsamkeitspraxis, je wirkungsvoller kann achtsame Führung verkörpert werden.

Ein achtsames Bewusstsein braucht ein systematisches Training über einen längeren Zeitraum. Nicht immer wollen Organisationen oder Führungskräfte akzeptieren, dass solch ein Prozess Zeit braucht. Zu sehr hängt man in der Wirtschaft nach wie vor an der Idee, etwas wirklich Gutes für “Nichts” zu bekommen.

Verschiedene Formate zum Erlernen von Achtsamkeit

Die Achtsamkeitstrainer und Achtsamkeits-Coaches haben sich flexibel an die Forderung der Unternehmen nach Kürzerem, Schnellerem, Billigerem angepasst. So gibt es inzwischen einen nahezu unüberschaubaren Markt an unterschiedlichsten Angeboten für Mindful Leadership Training.

Sehr beliebt bei Unternehmen sind die achtsame Mittagspause und Achtsamkeitsübungen am Arbeitsplatz. Intensivere Angebote sind zum Beispiel Achtsamkeitstage oder Wochenend-Auszeiten in Achtsamkeit und Schweigen.

Zum Kennenlernen oder als Refreshing der Achtsamkeitspraxis sind solche Angebote hervorragend geeignet. Zum Erlernen von Achtsamkeit sind sie jedoch nicht nachhaltig. Hier bleibt nur zu hoffen, dass einzelne Mitarbeiter den Wert dieser Praxis für sich erkennen und den Weg eigenständig weiter verfolgen.

Du bist nicht hier, um lediglich deinen Lebensunterhalt zu verdienen, sondern um mehr Fülle, größere Visionen, einen feineren Geist von Hoffnung und Möglichkeit in die Welt zu bringen. Du bist hier, um die Welt zu bereichern, und du machst dich selbst ärmer, wenn du diesen Auftrag vergisst.
Woodrow Wilson, 28. Präsident der USA

Sich selbst kennenlernen, statt mehr Wissen anzuhäufen

Organisationen oder Führungskräfte, die das Potenzial und die Möglichkeiten eines achtsamen Bewusstseins erkannt haben, greifen auf umfangreichere Führungskräfte-Weiterbildungen zurück: Mehrwöchige Achtsamkeitskurse, Achtsamkeits-Coachings oder Intensiv-Trainings zum Entwickeln von Achtsamkeit.

Charakter und Inhalte (und Kosten) von Führungskräfte-Schulungen zum Entwickeln von achtsamer Führung können sehr unterschiedlich sein. Wofür man sich entscheidet, hängt von den persönlichen Präferenzen ab. Oftmals findet man Verknüpfungen, die sehr ans “Old School Management” erinnern, wie man an den Begrifflichkeiten der Angebote unschwer erkennen kann.

Man sollte sich bei der Wahl eines geeigneten Instituts zu  Erlernen von achtsamer Führung vergegenwärtigen, dass es vor allem um die Entwicklung von achtsamem Bewusstsein und Mitgefühl geht. Hier steht keine kognitive Wissensvermittlung im Vordergrund, sondern ein menschlicher transformativer Entwicklungsprozess.

In erster Linie geht es also um die Arbeit an sich selbst und darum, sich von der trügerischen Sicherheit überholter (Selbst-)Konzepte zu befreien.

Buddha wurde gefragt: »Was hast du aus der Meditation gewonnen?« Er antwortete: »Nichts! Lass mich dir aber sagen, was ich verloren habe: Wut, Angst, Depression, Unsicherheit, Angst vor dem Alter und dem Tod.«

Erfahre mehr über die wissenschaftlich belegten Wirkungen von Achtsamkeit und Meditation →

Zitat über Achtsame Führung von Doris Kirch

Ein achtsames Bewusstsein bringt Klarheit, Stärke und Mitgefühl in alle Bereiche des Lebens.

Was geschieht in einem Mindful Leadership Training?

Weiterbildungen für Führungskräfte in Achtsamkeit können sehr unterschiedlich sein. Wie ein Mindful Leadership Training aussehen kann, ist hier einmal anhand unserer Fortbildung zur achtsamen Führungskraft mit IHK-Zertifikat skizziert. Das Training umfasst drei Wochenenden im monatlichen Abstand.

Neben der Vermittlung von Wissen zu Stressmangement, Selbstführung, achtsamer Kommunikation, Mitgefühl, Selbstwert und Selbstmitgefühl steht vor allem das Training des achtsamen Bewusstseins im Vordergrund. Dieses Trainig nennt man Meditation.

Vermittelt werden die Übungen zum Entwickeln von Achtsamkeit:

Zwischen den Präsenzmodulen erforschen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Hilfe der Achtsamkeitspraxis ihre automatischen Reiz-Reaktionsmuster in der Meditation und im Alltag. Auf diese Weise werden sie vertrauter mit ihren unbewussten Denk-, Fühl- und Verhaltensweisen und lernen, sie zu überwinden.

Zeiten des Schweigens sind ebenfalls ein wichtiges Element eines achtsamkeitsbasierten Führungskräftetrainings. Es ermöglicht den Praktizierenden, sich selbst in der Tiefe zu begegnen und sicherer im Wechsel zwischen dem Modus des getriebenen Tuns und des Seins zu werden.

Meditation, Erfahrungsreflexionen, Gruppen-, Plenums- und Einzelarbeit wechseln sich ab mit Zeiten von Introspektion und Stille. Dozenten und Teilnehmer begegnen einander auf Augenhöhe in der gemeinsamen Erfahrung des Menschseins.

Film über Mindful Leadership: From Business To Being

Der Film From Business To Being beschäftigt sich mit der Frage nach Begeisterung, Sinnhaftigkeit und Authentizität in der Rolle von Führungskräften. Ebenso einfühlsam wie tabulos geht er der Frage nach, inwieweit die Krisen der heutigen Arbeitswelt Bewusstseinskrisen sind.

Können Achtsamkeitstraining und Meditation dabei helfen, sich von stresserzeugenden Denk- und Handlungsmustern zu befreien und zu sich selbst zu finden? Und welche Führungsqualitäten brauchen Organisationen für die Zukunft ein einer globalisierten Welt und für ein besseres Miteinander?

Auf der Suche nach Antworten lassen die Filmemacher Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie Achtsamkeitstrainer zu Wort kommen. From Business To Being ist ein tiefgründiger Film, der berührt und zur Introspektion anregt. Er gibt wertvolle Impulse für einen Kulturwandel im Wirtschaftsleben gibt, der das Wohl aller im Fokus hat.

Den Trailer zum Film über Achtsamkeit im Job anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Dieser Fachartikel gehört zum Thema Achtsame Führung

Weitere Beiträge: